Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12 - 19 Uhr,
Di. - Fr 13 - 18 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

Infos zu Schüleraustausch + Stipendien

Der AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch und seine Mitgliedsorganisationen bieten monatlich eine kostenlose, digitale Infomesse zum Schüleraustausch an. Die Veranstaltung steht Schülerinnen und Schülern aller Schulformen offen, die mehr über Schüleraustausch erfahren und sich persönlich beraten lassen wollen.

Die Termine der AJA-Infomessen 2021 im Überblick:

  • Dienstag, 21. September 2021 - 18.00-20.00 Uhr
  • Mittwoch, 20.Oktober 2021 - 18.00-20.00 Uhr
  • Donnerstag, 25. November 2021 - 18.00-20.00 Uhr
  • Mittwoch, 8. Dezember 2021 - 18.00-20.00 Uhr

Auf den kostenlosen, digitalen Veranstaltungen werden wichtige Informationen rund um die Planung eines Schüleraustauschs vorgestellt. Zudem berichten Ehrenamtliche verschiedener Organisationen von ihren Erlebnissen im Schüleraustausch und stehen für Fragen zur Verfügung. Anschließend können die Jugendlichen direkt mit den Organisationen in Kontakt treten. Die Anmeldung kann hier erfolgen: https://aja-org.de/schueleraustausch/digitale-aja-schueleraustausch-messe/

AJA-Stipendien für internationalen Schüleraustausch

Die AJA-Organisationen bieten insgesamt zwölf Teilstipendien für den internationalen Schüleraustausch für das Programmjahr 2022/2023 (Ausreise im Sommer 2022) an. Die Stipendien decken bis zu 50 Prozent des jeweiligen Programmpreises (max. 5.000 Euro) ab und müssen nicht zurückgezahlt werden. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bis zum 15. November 2021 auf der Webseite des AJA unter https://aja-org.de/aja-stipendium mit Angabe ihres Wunschlandes bewerben.

Zu Programmbeginn müssen die Teilnehmenden zwischen 15 und 18 Jahren sein. Die Höhe des Teilstipendiums wird anhand der finanziellen Situation der Familie der Bewerberin oder des Bewerbers ermittelt und muss nicht zurückgezahlt werden. „Die Teilnahme an einem internationalen Austuschprogramm ist für Jugendliche eine wertvolle und prägende Erfahrung. Daher ist es den AJA-Organisationen ein wichtiges Anliegen, Schülerinnen und Schülern einen Austausch zu ermöglichen, deren Familien dazu selbst nicht die finanziellen Mittel aufbringen können“, sagt Anna Wasielewski, Geschäftsführerin des AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch.

Programmträger der diesjährigen AJA-Stipendien sind die gemeinnützigen AJA-Mitglieder AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., DRK Volunta gGmbH, Deutsches Youth For Unterstanding Komitee e.V. (YFU), Experiment e.V., Open Door International e.V. und Partnership International e.V.

AJA fördert Bildungsgerechtigkeit mit Stipendienprogramm im Gesamtwert von 4 Millionen Euro

Als Dachverband der gemeinnützigen Austauschorganisationen legt AJA im Sinne der Bildungsgerechtigkeit besonderen Wert auf eine Förderung von Bewerberinnen und Bewerbern, die sich gesellschaftlich engagieren und denen die Teilnahme an einem Schüleraustausch ohne finanzielle Unterstützung nicht möglich wäre. Aus diesem Grund vergeben die AJA-Mitgliedsorganisationen zusätzlich zum AJA-Stipendium jährlich weitere Stipendien im Wert von insgesamt über vier Millionen Euro. So werden bis zu einem Drittel der Teilnehmenden an einem Schüleraustausch bei den AJA-Organisationen mit einem Teil- oder Vollstipendium unterstützt. Informationen zu weiteren Stipendien stellt der AJA unter www.aja-org.de/stipendien zur Verfügung

AJA – Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch

AJA ist der Dachverband von acht gemeinnützigen Jugendaustauschorganisationen in Deutschland. AJA setzt Qualitätsstandards und fördert die Verankerung des langfristigen internationalen Jugendaustauschs in der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik sowie in der Jugendpolitik.

Seine Mitglieder AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., Aubiko e.V., DRK Volunta gGmbH, Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), , Experiment e.V., Open Door International e.V., Partnership International e.V. und Rotary Jugenddienst Deutschland e.V führen weltweit langfristige, bildungsorientierte Schüleraustauschprogramme durch. Mit ihrer Arbeit fördern sie interkulturelles Lernen, Verständigung, Eigenverantwortlichkeit, Toleranz und Respekt für unterschiedliche Lebensweisen und leisten damit einen Beitrag zur Demokratie- und Friedenserziehung.

+++

Text-Quelle: AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch, Gormannstr. 14, 10119 Berlin, Tel: +49 / (0)30 / 33 30 98 75, www.aja-org.de

Bild: © Gerd Altmann auf pixabay.com

+++

aja_messen

Jugendinfo München