Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12 - 19 Uhr,
Di. - Fr 13 - 18 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (PNJ)

Beethovenstr. 38a
53115 Bonn

02 28 / 21 77 86
02 28 / 21 39 84

http://www.pressenetzwerk.de

PNJ löst JPC ab
Aus Jugendpresseclub wird Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V.

Fast zeitgleich mit seinem 40. Geburtstag nimmt der Jugendpresseclub e.V. einen neuen Namen an: Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (PNJ). Die Umbenennung ist Teil eines Maßnahmenkatalogs, mit der Journalistenverein seine Attraktivität steigern und sich noch aktiver in die Jugendmedienszene einmischen wird.

Die wichtigsten Programme und Inhalte des PNJ bleiben erhalten. So zählen Journalisten-Informationsreisen in Partnerländer wie Finnland, Israel, Ägypten, Belarus, Russland und Kasachstan und Gegenbesuche von dort zu den Höhepunkten der Vereinsaktivitäten. Sie beleben die Jugendmedienszenen der beteiligten Länder und fördern den Jugendaustausch. Rechercheprogramme zu speziellen Themen oder Regionen in Deutschland bieten Einblick in die deutsche Jugendpolitik, -szene und -kulturen. Journalistische Weiterbildungsseminare helfen den Pressereferenten in Einrichtungen der Jugendhilfe bei der Umsetzung kreativer Öffentlichkeitsarbeit.

Zurzeit steht das Pressenetzwerk für Jugendthemen in Verhandlungen mit einer britischen Institution, mit der ab 2007 ein neues Journalistenaustauschprogramm initiiert werden soll. In Hintergrundgesprächen zu aktuellen jugendpolitischen Themen will das PNJ neue Impulse für Recherchen geben und die im Journalismus so wichtigen persönlichen Kontakte fördern. Im Gespräch ist außerdem neben dem vierteljährlichen Mitgliederrundbrief „intern“ auch ein neues Medium, das der Verein noch in diesem Jahr vorstellen will.

Das Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. ist ein Zusammenschluss von Journalisten und Pressesprechern, die sich mit dem Thema „Jugend“ beschäftigen. Auch Medien von Institutionen der Jugendhilfe sind Mitglieder in dem Verein.

Quelle:
Mitteilung des Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (10.04.2006)

Jugendinfo München