Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12 - 19 Uhr,
Di. - Fr 13 - 18 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

IMMA e.V.
Zora-Gruppen und Schulprojekte

Jahnstr. 38
80469 München

089 23 88 91 40
089 23 88 91 15

http://www.imma.de

IMMA bei Facebook:
www.facebook.com/IMMA.Muenchen

ZORA Gruppen

Bei Zora gibt es Gruppen, Workshops oder Wochenenden mit unterschiedlichen thematischen Angeboten. Diese richten sich an Mädchen und junge Frauen zwischen 13 und 23 Jahren. JuLeZ heißt die Gruppe junger lesbischer und bisexueller Frauen bei Zora.
Infos über JuLeZ: www.julez-muenchen.de

Gruppen und Workshops

Mädchen experimentieren, erleben sich selbst und kommen miteinander in Kontakt. Der Umgang mit kreativen Medien bietet ihnen die Möglichkeit sich auf vielfältige Weise auszudrücken, eigene Spannungen abzubauen und innere Prozesse in Gang zu bringen. Die inhaltlichen Möglichkeiten reichen von Theater- bis Pferdeworkshops. Unser Gruppenangebot orientiert sich - soweit als möglich- an den aktuellen Bedürfnisssen und der Nachfrage unserer Zielgruppe.

Pferdewochenenden

Im Mittelpunkt stehen das Erleben, das Zusammensein und die Kommunikation mit den Pferden. Pferde haben ein ausgeprägtes Sozialsystem und sind kontaktfreudig. m Umgang mit ihnen schulen die Teilnehmerinnen ihre Selbstwahrnehmung. Sie lernen durch klare Signale ihre Absicht deutlich zu machen, ihre Grenzen zu setzen und stärken so ihr Selbstvertrauen. Die Wochenenden finden mehrmals im Jahr auf einem Pferdehof in der Nähe von München statt.

Seit September 2008:

Ragazza schließt sich mit Zora unter dem Dach von Zora Gruppen und Schulprojekte zusammen. Zu dem bestehendem Angebot von Zora werden wir zusätzlich Trainings für gewaltbereite Mädchen anbieten.

Das Angebot von Zora Gruppen und Schulprojekte für Mädchen und junge Frauen umfasst damit die drei Bereiche:

-Gewaltprävention an Schulen
-Trainings für gewaltbereite Mädchen
-Freizeit Kultur Bildung

Die Trainings für gewaltbereite Mädchen richten sich an Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren, die durch hohes Aggressionsniveau bzw. verbale, physische und körperliche Gewalttätigkeit (Beleidigungen, Drohungen, Schikanieren, Schlägern, Erpressen ....) auffallen. Übergeordnetes Ziel ist der Abbau von gewalttätigem Verhalten. Schulen, AEH-Träger, Freizeittreffs etc. können das modulartig aufgebautes Training ab einer Anzahl von fünf Mädchen buchen.

QUELLE: imma.de

Jugendinfo München