Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12 - 19 Uhr,
Di. - Fr 13 - 18 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

Glück, Gesundheit + Umgang mit Stress

Die neuen Forschungsprojekte der LMU Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik haben den Fokus auf Depression und deren Prävention. Die Projekte sind für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 Jahren und ihre Familien. Für die Teilnahme kann man Gutscheine im Wert von 15 Euro oder eine Vergütung von 50 bis 100 Euro erhalten.

Das CHIMPS-Projekt (Children of mentally ill parents)

Im Rahmen des CHIMPS-Projektes wird die Wirksamkeit und Durchführbarkeit des Gruppenprogramms „Gesund und glücklich aufwachsen - Online“ (GuG-Auf-Online) untersucht. GuG-Auf-Online ist ein Präventionsprogramm für Kinder depressiver Eltern, welches in acht Sitzungen mit bis zu fünf Familien stattfindet. Die Sitzungen, die zum Teil mit Eltern und Kindern gemeinsam und zum Teil getrennt gehalten werden, befassen sich schwerpunktmäßig mit den Themen Erziehung unter Belastung, Emotionsregulation, Umgang mit Stress und Kommunikation in der Familie.

Im Februar 2022 konnte die erste GuG-Auf-Online-Gruppe bereits erfolgreich und mit viel positiver Rückmeldung von Seiten der teilgenommenen Familien abschließen; eine zweite Gruppe hat im April gestartet. Für die darauffolgenden GuG-Auf-Online-Gruppen, die im Juni und September 2022 starten sollen, werden ​momentan noch interessierte Familien gesucht.

Mitmachen können alle Familien mit a) mindestens einem Elternteil, das aktuell an einer Depression erkrankt ist oder zu Lebzeiten des Kindes erkrankt war, und b) mindestens einem Kind zwischen 8 und 17 Jahren, das aktuell nicht die Kriterien einer psychiatrischen Diagnose erfüllt.

Fragen werden per Mail, in einem telefonischen Gespräch oder im Rahmen der Informationsabende gerne beantwortet. Die Teilnahme wird mit 50 Euro vergütet.

Weitere Informationen erhält man über die Website oder auf Anfrage per E-Mail.

+++

Online-Umfrage: Hürden zur Prävention

Wenn sich betroffene Familien gegen eine Teilnahme an der CHIMPS Studie entscheiden, würden die Forschenden gerne in einer ca. 15-minütigen Online-Umfrage erfahren, was die Gründe für die Entscheidung waren. Teilnehmer*innen bekommen einen Gutschein im Wert von 15 Euro als Dankeschön. Anhand dieser Umfrage soll das Angebot weiter auf die Bedürfnisse von Familien angepasst werden und sicherstellen, dass die Hürden einer Studienteilnahme für betroffene Familien möglichst gering sind.

Weitere Informationen erhält man über die Website oder auf Anfrage per E-Mail.

+++

Die KoKo-Studie

Ziel unserer neu gestarteten KoKo-Studie ist es, zu untersuchen, wie sich Jugendliche im Umgang mit Stress unterscheiden und welche Rolle die elterliche psychische Gesundheit dabei spielt. Die Teilnehmer*innen werden gebeten am Computer verschiedene Aufgaben zu absolvieren und vor einem kleinen Publikum eine Geschichte zu erzählen sowie eine Matheaufgabe zu lösen, dabei Speichelproben abzugeben und Stimmungsfragebögen auszufüllen. Dafür werden Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren gesucht, deren Eltern zu Lebzeiten des Kindes von einer depressiven Störung betroffen waren oder keine Erfahrung mit einer psychischen Störung haben.

Für Kinder mit depressivem Elternteil wird vor einer zweiten Sitzung ein Onlinetraining angeboten, welches bequem von zuhause aus bearbeitet werden kann. Das Training umfasst zwei bis drei Einheiten pro Woche über insgesamt vier Wochen und gibt wertvolle Hilfestellungen zum eigenen Umgang mit Stress. Eine Teilnahme wird mit bis zu 100 Euro vergütet.

Weitere Informationen erhält man über die Website oder auf Anfrage per E-Mail.

+++

Textquelle: Pressemitteilung LMU (25.05.2022)

Bildquelle: pixabay von Anemone123

+++

desperate-g2149599b5_1920.jpg

Jugendinfo München