Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12 - 19 Uhr,
Di. - Fr 13 - 18 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

ijgd - Internationale Jugendgemeinschaftsdienste e.V.
Bundesverein

Kasernenstr. 48
53111 Bonn

0228 228 00 0
0228 228 00 10

http://www.ijgd.de

Internationale Workcamps der ijgd

In einem Workcamp treffen sich junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren aus den verschiedensten Ländern und Kulturen der Welt, um gemeinsam zwei bis vier Wochen zusammen zu leben, zu arbeiten und viel Spaß zu haben. Die TeilnehmerInnen setzen ihre Arbeitskraft für ein gemeinnütziges Projekt ein, wofür sie keinen Arbeitslohn, jedoch freie Unterkunft und Verpflegung erhalten.

Internationale Workcamps in Afrika, Asien, Lateinamerika, Israel, Türkei, Europa.

Sich ein Jahr freiwillig engagieren

Ein Freiwilligendienst bietet jungen Menschen vielfältige Anregungen für das künftige Leben und unterstützt das Verständnis für Werte. Bei ijgd können sich Freiwillige ein Jahr lang ausprobieren, lernen und entdecken, wo ihre Stärken liegen.

Bei vielen ehemaligen Freiwilligen beeinflussen die Erfahrungen des Freiwilligen Jahres die Berufswahl, viele finden neue Freunde. Nicht zu vergessen ist, dass mit einem Freiwilligendienst ein wichtiger Beitrag für das gesellschaftliche Miteinander geleistet wird. ijgd bietet verschiedene Arten von Freiwilligendiensten an.

Im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) arbeiten die Freiwilligen in sozialen Einrichtungen verschiedenster Art.

Im Fokus des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) stehen Umwelt und Natur und wie der Mensch diese schützen kann.

Das Freiwillige Jahr in der Denkmalpflege (FJD) widmet sich dem Erhalt des kulturellen und baulichen Erbes.

Da wir die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste sind, bieten wir natürlich auch Freiwilligendienste im Ausland an: den Europäischen Freiwilligendienste EVS und das Freiwillige Soziale Jahr - international.

Für Jugendliche aus dem Ausland bieten wir auch Möglichkeiten ein FSJ in Deutschland zu machen.

Quelle: ijgd.de (24.04.2008)

Jugendinfo München