Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12:00 - 19:00 Uhr
Di. - Fr. 13:00 - 18:00 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

SPRUNGBRETT Finale

Wer wird Münchner Band des Jahres 2018? So lautet die Frage beim diesjährigen SPRUNGBRETT Finale am 29.06. im Feierwerk! EMBRACE THE EMPEROR (Indie-Rock, Bluesrock) + ENDLICH RUDERN (Postpunk, Pop) + PEPPERELLA (Flash.trash.jazz.hop) + KRAUT & RUHM (Mundart, Reggae, HipHop, Rock 'n' Roll) hatten bei den Bewertungen von Jury und Publikum bei den Sprungbrett Hauptrunden am 16. und 17. Mai in der Kranhalle im Feierwerk die Nase vorn und treten nun zum großen Finale in der Hansa 39 an.

Wie immer entscheidet jetzt allein das Publikum darüber, welche Band in diesem Jahr den Titel "Münchner Band des Jahres" tragen wird. Damit der Publikumsentscheid eine möglichst breite Basis hat, ist der Eintritt an diesem Abend frei. Die Besucher*innen dürfen sich freuen auf vier junge Acts (3 von 4 Bands mit Frauenbeteiligung!), denen die Juror*innen bei den Hauptrunden erstaunlich viel Talent und Qualität bescheinigten. Einlass ist um 20:00 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr!

Die SPRUNGBRETT-Finalisten in 2018 sind:

Gold-schwarze Paradejacken, ein Mädchen an den Drums und Musik, die selbst den Eltern gefällt. Inspiriert von der 2000er Indie-Welle machen EMBRACE THE EMPEROR erfrischenden Indie-Rock, der zum Mittanzen und -trinken einlädt. Gesungen wird auf Englisch über Jugendlieben, Partys und #gymlads. Die euphorisch-tanzbare bis gefühlvoll sehnsüchtige Musik der vier jungen Musiker*innen aus dem Münchner Norden ist beeinflusst von Bands wie den "Arctic Monkeys", "The Black Keys" oder "Kraftklub". Ihre Debüt-EP "No Royals" haben sie im Dezember 2017 herausgebracht.

Irgendwo zwischen tanzbarem, rohem Postpunk und ausdrucksstarker Popmusik vermischen ENDLICH RUDERN im Stil der „Münchner Schule“ die zu problematisierenden Aspekte der Großstadt mit allgegenwärtigen Emotionen wie Melancholie und Sehnsucht. In den persönlichen Texten zwischen poetischer Romantik, kritischem und kritikkritischem Zeitgeist, zwischen kollektivem Burnout und flüchtiger Liebe verschwimmt alles im großstädtischen, großen Traum.

PEPPERRELLA machen Flash.trash.jazz.hop. Die Musik der sechsköpfigen Münchner Band ist eine Hommage an die 1953 in einem kleinen Bergdorf nördlich von Neapel geborene Alucita Pepperella. Mit Jazz im Ohr schuf sie Pop und sehnte sich zugleich nach dem Rauschen der Zitronenbäume im Winde des Meeres. Alucitas Seele schwebt bis heute in ihren Songs. PEPPERRELLA spielt sie.

KRAUT & RUHM ackern querbeet durch die Musiklandschaft, von Reggae über HipHop bis hin zu Rock 'n' Roll. Gesungen wird vor allem in gepflegtem Bayrisch, gemischt mit spanischen und englischen Passagen. Die Texte drehen sich um Themen wie zunehmenden Leistungsdruck, Geldgier und deren Folgen: Größenwahn, Unzufriedenheit und Ausbeutung der Umwelt.


Das "SPRUNGBRETT" ist das Feierwerk-Förderprogramm für junge Bands aus München. In diesem Jahr gab es mit knapp 40 interessierten Acts so viele Bewerbungen wie noch nie. Den für die "Sprungbrett"-Runden qualifizierten Bands bietet die Fachstelle Pop im Feierwerk die Möglichkeit, an einem vielseitigen Workshop-Programm (Soundcheck, Marketing etc.) teilzunehmen. Die vier Finalisten erhalten eine Anschubfinanzierung für eine Studio- bzw. Tonträgerproduktion oder für die professionelle Gestaltung ihres PR-Materials.
Abschließend präsentieren sie sich am Montag, den 13. August beim SPRUNGBRETT SHOWCASE auf der Bühne des Theatron-Musiksommers gemeinsam vor großem Publikum.

Veranstalter, sowie Bild- und Textquelle: Feierwerk e.V., Hansastrasse 39-41, 81373 München, www.feierwerk.de

 

Sprungbrett Finale

Jugendinfo München