Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12:00 - 19:00 Uhr
Di. - Fr. 13:00 - 18:00 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

Ins Ausland! Au-pair?

Info-Serie des JIZ München (eurodesk-Partner) zu Auslandsaufenthalten! HEUTE: Au-pair! Was du dafür wissen musst, kannst du hier kurz und knapp nachlesen.

Als Au-pair (oder auch "Au Pair" geschrieben) betreust du die Kinder deiner Gastfamilie im Ausland und hilfst bei der täglichen Hausarbeit mit. Die wöchentliche Arbeitszeit soll dabei 30 Stunden/Woche nicht übersteigen. Dafür stellt dir die Familie Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld zur Verfügung. Ein Au-pair Aufenthalt bietet folgende Vorteile: Du lernst eine andere Sprache, erweiterst deinen Horizont und sammelst Erfahrungen im Umgang mit Kindern. Selbst finanzieren musst du i.d.R. die An- und Abreise, die Gebühr für eine Vermittlungsagentur (etwa 150-200 €) und die Sprachkurse, die du im Gastland besuchen möchtest.

Voraussetzungen: Wer eine Au-pair Stelle sucht, sollte zwischen 18 und 30 Jahren alt sein und Erfahrungen in der Kinderbetreuung nachweisen können. Meist ist das Programm auch für junge Männer zugänglich, jedoch ist die Vermittlung oft schwieriger. Neben Grundkenntnissen der Landessprache solltest du einen Führerschein haben. Ein Au-pair Aufenthalt dauert i.d.R. 6 bis 12 Monate, in den Sommermonaten sind auch kürzere Aufenthalte möglich. Aber die meisten Familien wünschen sich das Au-Pair für 12 Monate, d.h. wenn du ein Jahr Zeit mitbringst, hast du deutlich bessere Chancen eine Gastfamilie zu finden!

Bei der Suche nach einer Gastfamilie kannst du eigeninitiativ tätig werden, wir empfehlen jedoch dringend, sich an eine (seriöse) Vermittlungsagentur zu wenden. Durch die Vermittlung einer Agentur bist sowohl du als Au-pair als auch die Gastfamilie vertraglich abgesichert, außerdem steht dir die Agentur bei Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung. Beachte bei deiner Suche die Qualitätskriterien für die Au-pair-Vermittlung – ein anerkanntes Qualitätssiegel vergibt z.B. die Gütegemeinschaft Au-pair. 

Für einen Au-pair Aufenthalt gibt es zwar keine Bewerbungsfristen, aber es ist empfehlenswert, sich frühzeitig bei Agenturen zu melden, damit eine passende Gastfamilie gefunden werden kann. Grundsätzlich sind für deinen Au-pair Aufenthalt viele Länder möglich. Wenn du als Au-pair in ein Land gehen willst, für das du ein Visum benötigst, solltest du dich einige Monate im Voraus bewerben, da es unter Umständen lange dauern kann, bis du ein Visum bekommst.

In Australien und Neuseeland wird der Au-pair Aufenthalt häufig auch als „Demi-pair“-Aufenthalt mit integriertem Sprachunterricht organisiert und verläuft visarechtlich unter dem „working holiday Visum“. Einige Agenturen bieten auch in anderen Ländern „Demi-pair“-Aufenthalte an.

In den USA kannst du neben dem „normalen“ 12-monatigen Au-pair Aufenthalt auch einen „EduCare“-Aufenthalt machen, bei dem du neben maximal 30 Stunden Kinderbetreuung pro Woche mindestens 12 Stunden an Veranstaltungen einer Universität teilnehmen kannst.

In Kanada kannst du mit einem Working Holiday Visum bis zu 12 Monate als „Au-pair/Nanny“ arbeiten. Vorsicht! Um in Kanada als „Live-in Caregiver“ arbeiten zu können, muss man bereits Berufserfahrungen im Bereich der Pflege oder Betreuung von Kindern nachweisen können.


Quelle und weitere Informationen: www.rausvonzuhaus.de/au-pair 
ausland_11.jpg

Jugendinfo München