Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12:00 - 19:00 Uhr
Di. - Fr. 13:00 - 18:00 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

EFD wird ESK ?!

Der Europäischen Freiwilligendienst (EFD) geht ab 2018 in das Europäische Solidaritätskorps (ESK), eine neue Initiative der Europäischen Union, über. Da sich die beiden Programme in einer Umbruchsphase befinden, solltest du dich regelmäßig über Neuerungen informieren. Mehr Informationen zum EFD und dem neuen ESK findest du unter www.go4europe.de

Kurzfristige Plätze – derzeit auch noch für den EFD – findest du im Last Minute Markt von eurodesk Deutschland unter www.rausvonzuhaus.de/lastminute.

Im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps (ESK) kannst du voraussichtlich an zwei- bis zwölfmonatigen Freiwilligenprojekten in den Bereichen Bildung, Kreativität und Kultur, Gesundheit, Integration, Inklusion, Umwelt- und Naturschutz mitarbeiten. Um am ESK teilzunehmen, musst du während der Projektzeit zwischen 18 und 30 Jahre alt sein (eine Registrierung ab 17 ist möglich).

Ob du berufstätig, arbeitslos oder gerade in einer schulischen oder beruflichen Ausbildung bist, ist egal – das Europäische Solidaritätskorps steht allen jungen Menschen offen. Für den Einsatz im ESK brauchst du keine besonderen Vorkenntnisse.  Bei einigen Projekten sind je nach Art und Finanzierung allerdings zusätzliche Voraussetzungen in Bezug auf Alter, Wohnsitz oder Staatsangehörigkeit zu beachten.

Bei den Freiwilligenprojekten werden in der Regel die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld sowie Reisekosten und eine Versicherung übernommen. Zurzeit sieht es so aus, als könntest du das ESK nur in den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union absolvieren. Da dies aber noch nicht abschließend geklärt ist, informiere dich regelmäßig auf der Seite zum ESK unter europa.eu/youth/solidarity_de, welche Länder eventuell noch hinzukommen.

Wenn du beim ESK mitmachen möchtest, dann registriere dich zur Teilnahme in der ESK-Datenbank auf dem Europäischen Jugendportal unter europa.eu/youth/solidarity_de. Dort kannst du ein persönliches Bewerbungsprofil anlegen, deine gewünschten Einsatzzeiträume angeben und vermerken, in welchen Bereichen du den Freiwilligendienst absolvieren möchtest. Nach der Registrierung erhältst du einen regelmäßigen Newsletter, der dich über die Entwicklungen im ESK auf dem Laufenden hält.

Akkreditierte Organisationen suchen unter den registrierten jungen Menschen potentielle Kandidat(inn)en aus und kontaktieren diese mit einem konkreten Angebot für eine Freiwilligentätigkeit. Wenn du eine Anfrage von einer Organisation erhalten hast, kannst du selbst entscheiden, ob du das Angebot annimmst oder nicht. Deine weiteren Chancen im ESK verringern sich durch eine Absage nicht.

Wichtig: Die Registrierung bedeutet nicht unbedingt, dass du in jedem Fall von einer Organisation angeschrieben  und einen ESK-Platz bekommen wirst. Es ist also sinnvoll, sich parallel auch für andere gesetzlich geregelte Freiwilligendienste zu bewerben. Informationen zu anderen Freiwilligendiensten findest du auf der Website www.rausvonzuhaus.de/freiwilligendienste.


Hinweis:
Das JIZ München ist eurodesk-Partner und jeden 1. Donnerstag veranstalten wir im JIZ in der Sendlinger Straße 7 Infoabende rund um Auslandsaufenthalte! Aber auch während unserer Öffnungszeiten (Mo 12-19Uhr und Di-Fr 13-18 Uhr) findest du im JIZ umfangreiches Infomaterial kostenlos zum Mitnehmen.


esk

Jugendinfo München