Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12:00 - 19:00 Uhr
Di. - Fr. 13:00 - 18:00 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

"ANKOMMEN" + "WIR FÜR INKLUSION - YES WE CAN!"

Am 2. Mai startet die Galerie 90 ins neue Ausstellungsjahr mit Kunst von Kindern und Jugendlichen. Zusammen sprechen die Fachstelle für Inklusion und das KJR-Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“ in ihrer Ausstellung „WIR für INKLUSION - Yes we can!“ in Bildern, Zitaten und Texten über ihre Motivation, ihre Erlebnisse und ihre Visionen zum Thema Inklusion. Und der ClubIn Internationaler Treff zeigt autobiographische, kunstvoll gestaltete Bücher und gewährt Einblicke in die Welt der Neumünchnerinnen aus aller Welt.

„WIR für INKLUSION – Yes we can!“

...ist der selbst erklärende Titel der Ausstellung in der Galerie 90. Darin zeigt die KJR-Fachstelle für Inklusion und deren Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“, wie durch freiwilliges Engagement Inklusion im KJR gelebt wird. Denn frei nach dem Motto „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht“ packen im Kreisjugendring München-Stadt freiwillige Helferinnen und Helfer mit an. Als ehrenamtliche Assistenzen der KJR-Fachstelle für Inklusion schaffen sie Raum für Begegnungen, ermöglichen schöne Erlebnisse, sorgen für Geborgenheit im Abenteuer der Inklusion und begleiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit besonderen Bedürfnissen. Und die ehrenamtlichen Expertinnen und Experten des KJR-Projekts „Auf Herz und Rampen prüfen“ geben Einblicke in ihren Alltag mit Behinderung und sensibilisieren - ohne erhobenen pädagogischen Zeigefinger - für die Bedürfnisse von Menschen mit Handicap. Eines verbindet sie alle: ihr Engagement für einen gesellschaftlichen Wandel. In dieser Ausstellung sprechen sie in Bildern, Zitaten und Texten über ihre Motivation, ihre Erlebnisse und ihre Visionen.

„Ankommen“

Bei ClubIn geht es ums „Ankommen“, so der Titel. Die Kunststudentin Asuka Miyahara, die selbst vor 3 Jahren aus Japan nach Deutschland kam, hat mit Au-pairs, Studentinnen und FSJ-Leistenden zum Thema „Ankommen“ gearbeitet. Die Teilnehmerinnen, die aus Peru, Nepal, Russland und Deutschland stammen, haben ihre Eindrücke und Erlebnisse zu einem eigenen Buch verarbeitet und dieses mit verschiedenen Kunsttechniken gestaltet. Sprache stand dabei im Hintergrund, somit konnten auch Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen mitmachen. Die Ausstellung zeigt die autobiographischen, kunstvoll gestalteten Bücher und gewährt Einblicke in die Welt der Neumünchnerinnen aus aller Welt. Eine akustische Einstimmung gibt es in der Mediathek von M94,5 unter www.bit.ly/ClubIn


Die Vernissage der beiden Ausstellungen findet am Mittwoch, 2. Mai um 16:00 Uhr in der Galerie 90 in der Paul-Heyse-Straße 22 statt. Die Ausstellungen sind bis zum 14. September 2018 zu sehen, jeweils Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr und Freitag von 9 bis 16 Uhr. Der Eintritt zur Vernissage und zu den Ausstellungen ist frei, eine Anmeldung ist auch für Gruppen nicht notwendig.

Hintergrund: Galerie 90

Seit 1990 gibt es die Galerie 90 in der Geschäftsstelle des Kreisjugendring München-Stadt. Seit mehr als 25 Jahren zeigt sie die vielfältigen Facetten der Kinder- und Jugendarbeit und greift aktuelle gesellschaftliche Trends und Themen auf. Die Galerie 90 bietet vor allem Kindern und Jugendlichen eine Plattform für ihre Sichtweise(n). Dabei kooperiert die Galerie 90 regelmäßig mit anderen Organisationen, Stiftungen und Verbänden, wie mit dem JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, der Yehudi Menuhin Stiftung, der Israelitischen Kultusgemeinde und Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“. Jedes Jahr zeigt die Galerie 90 drei Doppelausstellungen mit zwei in der Regel voneinander unabhängigen Themen. Diese beginnen im Winter, Sommer und Herbst und sind auf zwei Stockwerken ausgestellt.

Quelle: Pressemitteilung des KJR München-Stadt
galerie90

Jugendinfo München