Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12 - 19 Uhr,
Di. - Fr 13 - 18 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

SINN Stiftung
project peace

Valleystraße 49
81371 München

089 72 62 67 66

http://www.sinn-stiftung.eu/project-peace

Das project peace - Jahr für Frieden und Ökologie

Das Jahr für Frieden und Ökologie ist eine Alternative zu FSJ/FÖJ, eine Möglichkeit, nach der Schule etwas Sinnvolles zu tun, eine Zeit für Gemeinschaft und Selbsterfahrung, ein Jahr für UNS und die WELT. Die ersten zwei Monate leben die TeilnehmerInnen als Lern- und Erfahrungsgemeinschaft an einem Ort und setzen sich durch Vorträge, Seminare, eigene Referate und gemeinsames Tun mit Lebens- und Friedensthemen auseinander. Für sechs Monate wählt sich jeder individuell eine Praxisstelle in einem Friedensprojekt oder ökologischen Projekt im In- oder Ausland. In den letzten drei Monaten kommt die Gruppe wieder zusammen und tauscht sich über ihre Erfahrungen aus.

Die Erfahrungen der Einzelnen werden dann gemeinsam dokumentiert, zum Beispiel als Portfolio-Arbeit, als Ausstellung oder Ähnliches. Für zwei Wochen gibt es noch die Möglichkeit, in einer ökologischen, politischen und/oder spirituellen Lebensgemeinschaft mitzuleben. Ziel in den letzten Wochen ist dann, als Gruppe oder in Kleingruppen ein eigenes Friedensprojekt zu planen und konkret umzusetzen.

Wer kann teilnehmen?

Das project peace ist offen für junge Menschen, die sich engagieren wollen, im Alter von 18 bis 25 Jahren, Ausnahmen sind im Einzelfall möglich. Geplant ist eine Gruppe von 20 bis 25 Menschen.

Wer organisiert das, wer steckt dahinter?

Das project peace wird geplant und vorbereitet von einer Gruppe von Menschen zwischen 17 und 70 in enger Zusammenarbeit mit der SINN-STIFTUNG und mit dem Katharina-Werk in Basel. Uns ist es ein großes Anliegen, dass von Anfang an junge Menschen in die Planung mit einbezogen sind, und sich somit das project peace an den Interessen und Bedürfnissen der TeilnehmerInnen orientiert und auch zu einem großen Teil von ihnen selbst organisiert wird. Außerdem ist es uns sehr wichtig, als Gruppe politisch und religiös unabhängig zu bleiben. Zurzeit besteht unsere Arbeitsgruppe aus acht Leuten.

Wann und wo soll das project peace stattfinden?

Das Friedensjahr soll zum ersten Mal am 28. August 2011 beginnen und endet am 31. Juli 2012. Wir haben den Plan und die Hoffnung, dass sich das project peace bewährt und dann jedes Jahr stattfinden kann. Die Gruppe lebt (außer während der Auslandseinsätze) in einem Nebengebäude des Klosters Schlehdorf. Schlehdorf liegt in der Nähe von Murnau, Bayern. Das Haus wird gerade renoviert, eventuell werden einige Arbeiten auch noch zu Anfang des Friedensjahres als Gruppe abgeschlossen. Das Gebäude ist einfach, es gibt kleine Ein- oder Zwei-Bettzimmer und einige Gemeinschaftsräume, die sich teilweise im Kloster befinden. Es gibt einen Garten und einen Biobauernhof, der zur SINN-STIFTUNG gehört. Ein See ist zehn Minuten entfernt, und bei schönem Wetter sieht man die Alpenkette.

Was ist mit der Finanzierung?

Da das project peace noch in der Planungsphase ist, gibt es zunächst keine staatliche Unterstützung. Jede/r, der oder die teilnehmen möchte, soll das aber unabhängig von den finanziellen Mitteln der eigenen Familie tun können, jeder trägt aber aktiv zur Finanzierung bei. Die TeilnehmerInnen sind aufgefordert, fünf bis zehn Sponsoren zu finden, die einen größeren oder kleineren Betrag zur Umsetzung des project peace beitragen. Eltern können zum Beispiel auch Sponsoren sein. Bei der Suche nach Sponsoren werden die TeilnehmerInnen natürlich unterstützt. Darüber hinaus laufen Anträge bei verschiedenen Stiftungen. Der Praxiseinsatz wird nicht entlohnt, die entsprechenden Projekte sollten aber Kost und Logis zur Verfügung stellen.

Da die Gruppe gut, aber einfach leben will und die SINN-STIFTUNG eine Unterkunft beim Kloster Schlehdorf zu geringen Kosten zur Verfügung stellt, gehen wir von folgenden Kosten aus: Insgesamt rechnen wir pro TeilnehmerIn mit Kosten von circa 7000 bis 8000 Euro für die elf Monate, d. h. circa 700 Euro pro Monat und Person. Darin enthalten sind alle anfallenden Kosten wie Flüge, Essen, Unterkunft, Materialien, Referenten, Begleitung etc.

Quelle: Selbstdarstellung der SINN Stiftung

Jugendinfo München