Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12 - 19 Uhr,
Di. - Fr 13 - 18 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

Fachstelle ebs (erleben - begegnen - solidarisieren)
Haus der Jugendarbeit

Rupprechtstr. 29
80636 München

Maria Rohrbach
089 - 5527318-30

http://www.kjr-m.de

Zuständig für den Themenbereich Integration und Inklusion im KJR München-Stadt ist die
Fachstelle ebs (erleben – begegnen – solidarisieren).

Integrative Angebote

Um bei unseren Angeboten der offenen Kinder- und Jugendarbeit Teilhabegerechtigkeit zu gewährleisten, streben wir eine Erleichterung des Zugangs für Kinder und Jugendliche mit Behinderung(en) an und fördern Kooperationen zwischen der offenen Behindertenarbeit und der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Hierbei achten wir auf die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung(en).

In der praktischen Umsetzung sind uns die Bewusstseinsförderung und die Sensibilisierung für die Belange von Menschen mit Behinderung(en) besonders wichtig. Wir orientieren uns dabei an den Stärken und Ressourcen der Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung(en).

Grundlage unseres Handelns bilden die Leitlinien der Stadt München zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung(en).

Aktuelle Angebote und Projekte

-Dunkelbrunch
Kinder und Jugendliche erleben ein Essen im Dunkeln. - Mehr ...

-Ferienangebote / Ferienfahrten
für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen

-Angebote bei Großveranstaltungen
z.B. Mini-München, Kinderkultursommer (KiKS), OBEN OHNE Open Air...

-"Auf Herz und Rampen prüfen"
Das von der LH München geförderte Projekt führt Stadtteilchecks mit Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren in München durch. Die Kinder tauchen in die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung(en) ein, indem sie selbst ausprobieren, wie es ist, sich mit einem Rollstuhl, mit Augenbinde, Simulationsbrille und Blindenlangstock im Alltag zu bewegen. Sie erfahren, welche baulichen Gegebenheiten im öffentlichen Raum förderlich und hinderlich sind, und wie Mitbürger/innen auf Menschen mit Behinderung(en) reagieren. Ziele sind dabei die Sensibilisierung der Kinder für Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung(en) und das Testen von Stadtteilen auf ihre Barrierefreiheit.

Bei Interesse können sich Schulklassen und Gruppen aus anderen Institutionen an unten genannten Kontakt wenden.
Weitere Infos: www.herzundrampen.de

Textquelle: www.kjr-m.de (09/2015)

Jugendinfo München