Fragen? Wir haben die Antworten für dich!

Öffnungszeiten:

Mo. 12:00 - 19:00 Uhr
Di. - Fr. 13:00 - 18:00 Uhr
Sendlinger Str. 7 (Innenhof)
Häufige Suchen:

Deutsch-Polnisches Jugendwerk
Büro Potsdam

Friedhofgasse 2
14473 Potsdam

0331 284-790
0331 297-527

http://www.dpjw.org

Das DPJW stellt sich vor

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) ist die erste binationale, deutsch-polnische Organisation mit der Rechtspersönlichkeit einer internationalen Organisation. Gegründet wurde sie 1991 durch die Regierungen Deutschlands und Polens, die sich vertraglich geeinigt haben, dem DPJW die Zuständigkeit für die Förderung des deutsch-polnischen Jugendaustausches zu übertragen.

1993 hat das DPJW seine Arbeit aufgenommen. Deutsche und polnische Mitarbeiter, die in zwei Büros in Potsdam und in Warschau tätig sind, sind für die Förderung des deutsch-polnischen Jugendaustausches in beiden Ländern verantwortlich. Förderung bedeutet, dass wir Begegnungsmaßnahmen, Praktika, Fach- und andere Programme für junge Leute aus Deutschland und Polen durch Zuschüsse finanziell unterstützen. Zu unseren weiteren Aufgaben gehört auch die Hilfestellung bei der Partnersuche im jeweils anderen Land, Beratung in allen inhaltlichen und technischen Fragen des deutsch-polnischen Jugendaustausches und das möglichst genaue Informieren über das jeweilige Partnerland. Damit wollen wir das Verständnis füreinander verbessern, Vorurteile überwinden und zur Versöhnung zwischen Deutschen und Polen beitragen. Wir unterstützen junge Menschen aus Deutschland und Polen, wenn sie sich zusammen für ein freies Europa einsetzen.

Geleitet wird unsere Organisation gemeinsam von einem deutschen und einem polnischen Geschäftsführer. Die gesamte Struktur des DPJW und seiner Aufsichtsgremien sind paritätisch und binational aufgebaut. Dass wir je ein Büro in Deutschland und Polen haben, bedeutet nicht, dass sie für die jeweiligen Länder zuständig sind. Innerhalb ihrer fachlichen Zuständigkeit sind die Büros für beide Länder verantwortlich.

Das Interesse an den deutsch-polnischen Begegnungen wird immer größer. Jahr für Jahr gelingt es uns, mehr Programme zu fördern und somit mehr junge Menschen zusammenzubringen. Die Statistik gibt jedoch kaum die Erlebnisse, Erfahrungen und Bekanntschaften wieder, die junge Menschen aus Deutschland und Polen gemeinsam gemacht haben.

Quelle: dpjw.org (11.08.2009)

Jugendinfo München